Tool: Berechnung eines Widerstandsnetzwerkes (ResistorCalc)

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.299
146
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
ANSI C, C++, C#, Java, Kotlin, Pascal, Assembler, PHP
Hallo zusammen,

heute möchte ich euch ein Tool vorstellen, mit dem man die Werte der Widerstände eines einfachen Widerstandsnetzwerkes errechnen kann, welches zu einem beliebigen Widerstand außerhalb der Normreihe äquivalent ist.

Oder einfacher ausgedrückt: Ich benötige einen Widerstand, den ich aber nicht habe oder den es nicht gibt, den ich mir aber aus zwei bis drei Widerständen in einer Reihen- oder Parallelschaltung oder auch kombiniert 'zusammenbauen' kann ;)


Errechnet werden die Widerstandswerte folgender Netzwerke:

R1+R2: zwei Widerstände in Reihe
R1|R2: zwei Widerstände parallel
R1+(R2|R3): ein Widerstand in Reihe zu einer Parallelschaltung zweier Widerstände

Mögliche Widerstandswerte sind 10Ohm bis 10MOhm der Reihen E12 und E24. Man kann eine Fehlergrenze zulassen, bzw eingrenzen. Die Werte in der berechneten Tabelle lassen sich spaltenweise sortieren, indem man die Überschrift (Header) mit der linken Maus klickt.

Ich denke, dass das Tool ansonsten selbsterklärend ist, deshalb gehe ich nicht weiter auf die Bedienung ein.

Betriebssystem: WindowsXP, Windows2000, Vista (kann mal jemand auf Windows7 testen?)


Das Programm ist ein kleines Tool aus einer ganzen Liste von Tools, die ich mir im Laufe der Zeit geschrieben habe, welche mir das Entwickeln ein bisschen erleichtern und ich dachte mir, ich stelle es einmal hier in das Forum, dem einen oder anderen von euch könnte es ja auch nützlich sein :) ... auch wenn es ein solches Tool bestimmt schon x-mal im Internet gibt :rolleyes:. Wenn jemand von euch das Tool nützlich findet, wäre es nett, wenn ihr mir dieses mitteilt, indem ihr einfach nur den Thread bewertet (das geht oben mit einem Klick auf 'Thema bewerten'). So sehe ich, ob die Tools, die ich hier in das Forum stelle auch beim User ankommen. Für Anregungen oder Kritik, könnt ihr natürlich auch in dem Thread antworten.

Dirk


 

Anhänge

  • Like
Wertungen: timomenges

dino03

Aktives Mitglied
27 Okt 2008
6.727
16
38
Sprachen
BascomAVR, Assembler
Hi Dirk,

recht nett ;) dann muß man nicht immer irgendwelche Excel-Tabellen für ne Berechnung zusammenbasteln.

Allerdings braucht man bei der Computerei sehr selten exakte Wiederstände.
Ich geh da immer nach "Pi-mal-Daumen" und "Mal sehen was die Kiste hergibt" :D
Ob man jetzt für nen PullUp/PullDown 33k oder 27k oder 39k nimmt ist ziemlich
egal. Auch bei Vorwiderständen bei LEDs kann man mal nen Wert höher gehen
ohne das man groß was merkt.

Für ADC-Eingänge und für die Referenzspannung ist das allerdings was ganz
anderes. Dafür benötigt man doch exakte Widerstände. Aber bei 0,1% Toleranz
vom benötigten Wert sollte man nicht mit 1% Metallfilm anfangen. Also kann
man sich mit deinem Proggi an den richtigen Wert herantasten und dann den
richtigen Wert experimentel ermitteln (genauer machen). Allerdings braucht
man dafür auch ein Ohm-Meter was entsprechend exakt arbeitet. Die meißten
DVMs sind da mit mehreren Prozent Abweichung noch schlechter als die
Toleranzen der Metallfilmwiderstände.

Also sollte man gleich mal Zeit fürs rumprobieren einplanen :D :eek: :rolleyes:

Gruß
Dino
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.299
146
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
ANSI C, C++, C#, Java, Kotlin, Pascal, Assembler, PHP
Hi Dino,

also ich muss zugeben, einen Pullup-Widerstand habe ich noch nie großartig berechnet, da nimmt man eben Erfahrungswerte. Dafür ist das Tool auch nicht gedacht. Ich verwende das eher zur Berechnung der (alternativen) Widerstände rund um einer OpAmp, Komparatorschaltung oder für Feedbackwiderstände von einem Linearregler oder Schaltregler oder ähnlichem, falls ich mal gerade keinen passenden zur Hand habe.

Man darf hier natürlich nicht die relative Abweichung vom Nennwert mit der Toleranz des Widerstandes verwechseln. Die Relative Abweichung dient dazu, sich erst mal die optimale Widerstandskombination herauszusuchen. Ich hätte hier auch grundsätzlich auf 0% Abweichung einschränken können, aber dann gibt es natürlich weniger Ergebnisse.

Grüße,
Dirk
 

Grandpa

Aktives Mitglied
24 Jul 2008
1.038
1
38
Hannover
Sprachen
BascomAVR
Hi Dirk,

hab's grad geladen. Ganz nett, spart mir die Rechnerei.:)


Grüsse,

Michael
 

Cassio

Aktives Mitglied
29 Okt 2008
4.027
17
38
Region Hannover
Sprachen
BascomAVR
Hi Dirk!

Kannst du das selbe Tool nicht umbauen,
dass die Berechnungen für Reihen- und Parallelschaltungen "entgegengesetz" verwendet werden......
und das dann als Kondensator-Netzwerkrechner benutzen? ;)

Gruß,
Cassio
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.299
146
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
ANSI C, C++, C#, Java, Kotlin, Pascal, Assembler, PHP
Hallo Cassio,
Kannst du das selbe Tool nicht umbauen,
dass die Berechnungen für Reihen- und Parallelschaltungen "entgegengesetz" verwendet werden......
und das dann als Kondensator-Netzwerkrechner benutzen? ;)
könnte man machen, ja. Dann wäre es aber schon interessant, neben Kapazitäten auch Induktivitäten zu verwenden und das ganze dann noch komplex zu machen, ich schätze allerdings, das es die wenigsten nutzen werden, naja zumindest nicht die Hobbyisten.

Gruß,
Dirk
 

Grandpa

Aktives Mitglied
24 Jul 2008
1.038
1
38
Hannover
Sprachen
BascomAVR
Hi Dirk,

ich schon.


Grüsse,

Michael
 

Pixie

Neues Mitglied
9 Sep 2010
1
0
0
Sprachen
Hallo!

Schönes Programm, ich finde es sehr nützlich! Euer Timer-Calculator ist auch klasse, nimmt einem die Rechenarbeit doch ganz schön ab. Was ich bei beiden Programmen sehr gut finde, es gibt meist mehrere Lösungsmöglichkeiten, da kann man sich dann einfach eine aussuchen, die einem am besten passt :)

Volle Punktzahl von mir!

Dankeschön und bitte weiter so,
Pixie
 

nighty

Neues Mitglied
15 Jan 2018
1
0
1
43
Hi Dirk,
super Tool, wollte ich auch erst selber schreiben, aber du warst eher fertig ;-)
Hab Dank :good2:
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.299
146
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
ANSI C, C++, C#, Java, Kotlin, Pascal, Assembler, PHP
Hi nighty,

es freut mich, dass dir das Tool weiter hilft.

Willkommen im Forum,
Dirk :ciao:
 

Über uns

  • Makerconnect ist ein Forum, welches wir ausschließlich für einen Gedankenaustausch und als Diskussionsplattform für Interessierte bereitstellen, welche sich privat, durch das Studium oder beruflich mit Mikrocontroller- und Kleinstrechnersystemen beschäftigen wollen oder müssen ;-)
  • Dirk
  • Du bist noch kein Mitglied in unserer freundlichen Community? Werde Teil von uns und registriere dich in unserem Forum.
  •  Registriere dich

User Menu

 Kaffeezeit

  • Wir arbeiten hart daran sicherzustellen, dass unser Forum permanent online und schnell erreichbar ist, unsere Forensoftware auf dem aktuellsten Stand ist und der Server regelmäßig gewartet wird. Auch die Themen Datensicherheit und Datenschutz sind uns wichtig und hier sind wir auch ständig aktiv. Alles in allem, sorgen wir uns darum, dass alles Drumherum stimmt :-)

    Dir gefällt das Forum und unsere Arbeit und du möchtest uns unterstützen? Unterstütze uns durch deine Premium-Mitgliedschaft!
    Wir freuen uns auch über eine Spende für unsere Kaffeekasse :-)
    Vielen Dank! :ciao:


     Spende uns! (Paypal)