externe Antenne am Raspberry PI Zero W

Dieses Thema im Forum "Raspberry Pi" wurde erstellt von dino03, 5. Januar 2019.

  1. dino03

    dino03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.695
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Sprachen:
    BascomAVR, Assembler
    Hallo zusammen,

    dann will ich auch mal wieder was schreiben ;)

    Im Moment bastel ich eher mit den Raspis rum (Wegen Hausautomation, Gartenbewässerung, usw.)

    Da die RaspiZeroW ja schön klein und sparsam sind, wollte ich die eigentlich als Satelliten für Aktoren und Sensoren einsetzen. Das Problem ist natürlich die Reichweite des WLAN. Da der RaspiZeroW nur so eine dösige Platinenantenne hat, ist da leider nicht viel zu holen. Darum hab ich mal ein wenig gesucht und dann das folgende gefunden ...

    "External Antenna connector for the Pi Zero W"
    (verweist auf diesen Artikel des Authors: "Raspberry Pi Zero W external antenna mod")

    Man muß also "nur" den Widerstand schwenken und einen U.FL-Connector auflöten.
    Da ich ja mit SMD vertraut bin, dachte ich mir ... nichts leichter als das. Schnell mal nen paar
    U.FL-Buchsen bestellt und los gehts. :cool: Nach etwa 1-2h mit größeren Flüchen weil man das 0102-Widerstands-Sandkorn in der Lötmasse kaum wiederfindet :eek: und 3 verbratenen Connectoren weil sich das Lötzinn eher am Kragen des Connectors anlagert als auf den Lötflächen :confused: , hab ich dann ne andere Lösung verwendet :D dazu gleich mehr ...

    Selbst mit 0,4mm Lötspitze und 0,3mm Lötzinn und viel SMD-Flußmittel, ist es sehr schwierig bis unmöglich, bei den beengten Verhältnissen sauber zu arbeiten. Bei meiner Heißluftlötstation habe ich trotz 2,5mm Düse eher Angst gehabt das es mir die restlichen Bauteile von der Platine weht :rolleyes:

    Nun zu meiner Lösung ...
    Den Widerstand habe ich noch verschoben bekommen (ausgelötet, gesäubert und wieder eingelötet). Da man einen 0102 nicht grade frei liegend messen kann (wie mißt man ein Sandkorn?) habe ich ihn dann eingelötet gemessen ... Ergebnis ... 0 Ohm :p :mad: Super ... ich hab ne Drahtbrücke umgelötet. Und dafür die ganze Aufregung :banghead: Na egal. Beim nächsten mal fliegt er einfach runter. :cool:

    Wie gesagt habe ich mir 3 Connectoren zerlötet (Lot am oberen Kragen wo der Stecker draufgehört).
    Dann habe ich mich an alte WLAN-Router erinnert. Da haben die nicht so ein Gedöns eingelötet sondern das Kabel direkt auf die Platine geklatscht. Also habe ich den Adapter U.FL auf RSMA auf entsprechender Länge geschnitten, das Koax vorbereitet (Schirm auf zwei Seiten zusammengezwirbelt) und direkt da angelötet, wo der Connector hinkommt. Der Innenleiter kam auf die Lötfläche für das heiße Ende (Innenleiter) des U.FL-Connectors. Also sieht das Kabelende so aus ...

    S ====\
    I --===##########=> RSMA-Buchse
    S ====/

    S = Schirm , I = Innenleiter

    Ergebnis: bei gleichbleibendem Abstand von 2 RaspiZeroW zur Fritzbox habe ich folgende Verbindungen ...
    52/54MBit - Raspi mit Platinenantenne
    68/69MBit - Raspi mit externer Antenne
    :drunk: Super ... Das ist nen guter Gewinn.

    Die Lötarbeiten sind mit dem Kabel wesentlich einfacher. Mit einer 1mm Lötspitze sollte das auch für weniger geübte SMD-Löter möglich sein. Die in dem Artikel sichtbaren Modifikationen sind zwar schöner, aber nervenaufreibend.

    Beim nächsten Raspi wird der Innenleiter auf die kleine Lötfläche des Widerstands zum Filter gelötet. Die beiden Schirmteile kommen auf die Masseflächen für den U.FL-Connector. Der Widerstand fliegt komplett raus und den U.FL-Connector spare ich mir auch. Schon alleine meinen Nerven zuliebe :laie:

    Gruß
    Dino
     
    Ditron gefällt das.
  • Über uns

    Unsere immer weiter wachsende Community beschäftigt sich mit Themenbereichen rund um Mikrocontroller- und Kleinstrechnersysteme. Neben den Themen Design von Schaltungen, Layout und Software, beschäftigen wir uns auch mit der herkömmlichen Elektrotechnik.

    Du bist noch kein Mitglied in unserer freundlichen Community? Werde Teil von uns und registriere dich in unserem Forum.
  • Coffee Time

    Unser makerconnect-Team arbeitet hart daran sicherzustellen, dass unser Forum permanent online und schnell erreichbar ist, unsere Forensoftware auf dem aktuellsten Stand ist und unser eigener makerconnekt-Server regelmäßig gewartet wird. Wir nehmen das Thema Datensicherung und Datenschutz sehr ernst und sind hier sehr aktiv, auch sorgen wir uns darum, dass alles Drumherum stimmt!

    Dir gefällt das Forum und die Arbeit unseres Teams und du möchtest es unterstützen? Unterstütze uns durch deine Premium-Mitgliedschaft, unser Team freut sich auch über eine Spende für die Kaffeekasse :-)
    Vielen Dank!
    Dein makerconnect-Team

    Spende uns! (Paypal)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Seite optimal für dich anzupassen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden