Suche Mosfet (o.ä.)

TommyB

Premium Benutzer
17 Mai 2010
1.872
73
48
35
127.0.0.1 ;)
Sprachen
Assembler, LunaAVR, VB.Net, Python, C#
Hiho,
Ich hab ja gelegentlich schon Mosfets verbaut, geht auch alles. Nun stehe ich aber vor einem Problem:
Die die ich bisher verwende schalten alle gegen Masse. Das kann ich in diesem Fall aber nicht gebrauchen, da Masse ziemlich fest ist ;)
Ich müsste also die positive Seite (5 und 12V) schalten, rund 1A (Peak 2A). Ansteuerung des Gates wäre per TTL (5V).
Das was ich so gefunden hatte war vom Strom her fernab von ausreichend (oder bezahlbar, da könnt ich gleich ein Relais nehmen).

Vielleicht kennt ihr da was.
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.247
135
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
C, Assembler, Pascal, C++, PHP, Java
Du könntest es zum Beispiel so machen ...

upload_2018-10-7_12-35-51.png
IRFU9024 ist ein P-Kanal Mosfet (TO-252)

Anstelle BC337 NPN Kleinsignaltransistor (TO92) könntest du BS170 N-Kanal Mosfet (TO92) nehmen (ohne Gatewiderstand).
Für hohe Schaltfrequenzen ist ein Mosfet-Treiber besser geeignet, um den Umladestrom für das Gate zu liefern.

Wenn du auch 5V schalten möchtest, wird es etwas schwieriger. Bzw. man müsste mal in das Datenblatt des IRFU9024 (Kennlinie) schauen, ob -5V UGS ausreichend für den benötigen ID Drainstrom ist. Falls ja, dann direkt mit 0..5V an das Gate (nicht bei dem der 12V schaltet). Ansonsten ... vielleicht hat jemand eine Idee für einen gängigen Logiclevel P Mosfet.
 

TommyB

Premium Benutzer
17 Mai 2010
1.872
73
48
35
127.0.0.1 ;)
Sprachen
Assembler, LunaAVR, VB.Net, Python, C#
Danke schon mal :)
Hohe Schaltfrequenzen wird es nicht geben. Standard offen, bis der Controller denn sagt feuer frei. So bleibt es bis zum PowerDown. Kein PWM o.Ä..
Geschaltet werden sollen parallel die typischen 5V und 12V Leitungen. Ich dachte erst an 2fach Relais. Wäre kein Problem, macht es auch einfacher. Aber die brauchen denn halt die ganze Zeit Strom. Und sonderlich preiswert sind die auch nicht. Ok, um eins komm ich nicht herum.

Du meinst Vgs (Gate Threshold Voltage)? die liegt bei dem zwischen -2 und -4V, könnte also passen.
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.247
135
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
C, Assembler, Pascal, C++, PHP, Java
Gate Threshold Voltage
Ja, ab da fängt er an zu leiten. Den angegebenen minimalen RDSon erreichst du nur bei höherer Gate-Source-Spannung (etwa bei -10 .. -12V). Bei -5V ist RDSon höher, da gibt es dann auch einen höheren Spannungsabfall durch den Strom ID. Die Last bekommt nicht ganz die 5V und bei dem Mosfet tritt Verlustleistung auf. Im Moment weiß ich nicht, ob es mit 5V funktionieren würde, ich müsste mal in das Datenblatt schauen. Vielleicht hat noch jemand Ideen dazu.
 

addi

Mitglied
2 Sep 2013
115
4
18
Hamminkeln
Sprachen
BascomAVR, C, Assembler
Hmmmm....wie wäre es mit einem bistabilen relais? (Pollin)
73 de addi
 

Über uns

  • Makerconnect ist ein Forum, welches wir ausschließlich für einen Gedankenaustausch und als Diskussionsplattform für Interessierte bereitstellen, welche sich privat, durch das Studium oder beruflich mit Mikrocontroller- und Kleinstrechnersystemen beschäftigen wollen oder müssen ;-)
  • Dirk
  • Du bist noch kein Mitglied in unserer freundlichen Community? Werde Teil von uns und registriere dich in unserem Forum.
  •  Registriere dich

User Menu

 Kaffeezeit

  • Wir arbeiten hart daran sicherzustellen, dass unser Forum permanent online und schnell erreichbar ist, unsere Forensoftware auf dem aktuellsten Stand ist und der Server regelmäßig gewartet wird. Auch die Themen Datensicherheit und Datenschutz sind uns wichtig und hier sind wir auch ständig aktiv. Alles in allem, sorgen wir uns darum, dass alles Drumherum stimmt :-)

    Dir gefällt das Forum und unsere Arbeit und du möchtest uns unterstützen? Unterstütze uns durch deine Premium-Mitgliedschaft!
    Wir freuen uns auch über eine Spende für unsere Kaffeekasse :-)
    Vielen Dank! :ciao:


     Spende uns! (Paypal)