Mikrocontroller und I2C Bus Board 1 Teil1 Hardware V0.9

Bord 1 Teil 1 Hardware

Schlagworte:
  1. achim S.

    achim S. Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Sprachen:
    C
  2. Dirk

    Dirk Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    4.202
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    63
    Sprachen:
    C, Assembler, Pascal, C++, PHP, Java
    Hallo Achim,

    du hast dir ja richtig Mühe gemacht, dein Projekt zu dokumentieren. :cool:

    Ja, du kannst deine Beschreibungen und Dateien einfach so reinstellen. Es ist bestimmt für einige hilfreich, die sich gerade mit I2C beschäftigen.

    Dirk :ciao:
     
  3. achim S.

    achim S. Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Sprachen:
    C
    Hallo Dirk
    wenn es dir so gefällt mach ich weiter. Habe ein Bild von dir gefunden, was ich verwenden werde, mit deiner Erlaubnis. Habe auch immer deine Seite mit angegeben. Habe alle meine Projekte so dokumentiert, egal ob Hard oder Software. Es ist viel für den I2C bus dabei aber nicht ausschliesslich. Auch deine "Mutterplatine" für den SAM D21 ist dabei. Du hast dabei aber auch eine Aufgabe. Sorge für Werbung und weitergabe im Netz. Habe so ca. 2500 Downloads pro Monat damit. Warum solltst du nicht da von profitieren.
    achim
     
  4. LotadaC

    LotadaC Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Sprachen:
    BascomAVR, Assembler
    Wenn ich das, jetzt mal so auf die Schnelle überflogen, richtig interpretiert habe, stellst Du quasi ein Experimentierboard für den ATmega1284 vor.
    Mit Fokus auf das TWI, PortC ist nicht mehr frei verwendbar. Korrekt?

    Pinkompatibel zum Controller sollten sein:
    • AT90S4434
    • AT90S8535
    • ATmega16
    • ATmega163
    • ATmega164P
    • ATmega32
    • ATmega323
    • ATmega324P
    • ATmega644
    • ATmega644P
    • ATmega1284P
    • ATmega8535
    Wobei die Dinos sicher nicht interessant sein werden. Wer davon 'n TWI hat, hab ich jetzt auch nicht durchgesehen, welchen Maximaltakt die vertragen auch nicht (Dein Quarz ist nicht gesockelt, oder?)

    P.S.: Du schreibst, die Pinbelegung der Port-Wannenstecker entspräche irgendeinem RN-Standard. Was heißt das? Ich kenne diesen "Standard" von ATMEL, insbesondere vom STK500 (und weiteren).
     
  5. Dirk

    Dirk Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    4.202
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    63
    Sprachen:
    C, Assembler, Pascal, C++, PHP, Java
    Warscheinlich der "Standard" für die Signalbelegung der Anschlüsse von Roboternetz für diese Art von Platinen.
     
  6. achim S.

    achim S. Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Sprachen:
    C
    Es gab mal eine Online Shop von Roboternetz der hatte denn RN Standart. Dort wurde alle möglichen Belegungen angegeben. Besonders auf seine Sachen passend. Da es sich bewährt hatte habe ich es übernommen. Ansonsten stimmt die Sache mit dem Experimentierboard für den ATmega1284(p). Es hat mich immer gestört das es bei einigen anderen Typen unterschiedliche Masse und Halterungen gegeben hat. Dadurch passt nichts zusammen. Das andere dabei ist die Reparatur und Belegung. Habe nicht versucht Platinen zu bauen wo alles aufs kleinste geht. Wenn ein IC (Prozessor) stirbt dann will ich ihn einfach austauschen können. Der Aubau soll von jedem mit Lötkenntnissen ausgeführt werden können. Wollte auch nicht Leiterzüge hinter Farbe verstecken damit man es nicht nachvollziehen kann. Lege ich verschiedene Platinen nebeneinader, so stimmt die Belegung und Lage der Anschlüsse überein. Da ich alles unter Hard und Software free mache sind die Schaltungen kein Geheimniss. Es kann sich jeder Aufbauen was er will. Bei ca. 50 verschiedenen Projekten sind alle mit dieser Doku ausgeführt. Ziel ist es Anfängern das Leben und die Freude am basteln leicht zu machen. Das ganze System ist nach oben offen. Man kann ohne Problem andere Prozessoren oder ICs verwenden, hautsache ich halte mich an die Belegung und Spannung. Eigentlich ist alles gut durchdacht und passt zusammen. Kann z.B. einen Raspi auch aufbauen, oder was vom ESP. Der vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt. Da ich auch entsprechende Software dazu habe ist alles wie ein Experimentierboard. Andere Projekte könnt ihr gerne haben und auch die Software dazu, bitte Anfragen.
    Werde mit dem Board 1 weitermachen, dann kommen verschiedene Netzteile und das Atmel Studio. Ist alles für Anfänger, Profis brauchen keine Hilfe.

    achim
     
  7. Janiiix3

    Janiiix3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2013
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Sprachen:
    C, C#
    Wieso hast du keine Schutzelemente vorgesehen? Soll das Board getoastet werden?
     
  8. LotadaC

    LotadaC Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Sprachen:
    BascomAVR, Assembler
    Wie angedeutet: Ich war der Meinung, daß der Standard von ATMEL wäre, und RN den dann übernommen hat... egal.
    Wegen dem C-Port: Du nimmst Dir damit die Möglichkeit, den asynchronen Oszillator von T2 zu nutzen, JTAG ebenso. Ich(!) hätte an Deiner Stelle einen vierten Wannenstecker für PortC vorgesehen, und die Anbindung an den Bus/Buzzer/Taster optional via Jumper/Jagwires vorgesehen.
    Eventuell wäre ein gesockelter Quarz 'ne Option gewesen, dann natürlich nicht mehr unter dem Controller.
    Natürlich ist's eng auf dem Board... auf der anderen Seite: warum R2..R7?

    Zwischen Vcc und AVcc gehört eigentlich ein Tiefpaß, zumindest als Option.
    Äh...
    Wozu hast Du Aref auf Gnd verbunden?
    damit kannst Du den ADC überhaupt nicht nutzen.
    Gegen die externe Referenz kannst Du theoretisch messen, aber die ist ja 0V=Gnd, also kommt immer 0 oder 1023 raus.
    Aktivierst Du den Referenz-MUX, schließt Du eine der internen Referenzen oder Vcc auf Gnd kurz.
    Und das, wo der so'n schönen differential ended ADC mit Gain Amplifier hat...

    Achso, wie gut bekommt man die 40 Beine aus den Präzisionskontakten? Vielleicht ist der ISP-Wannenstecker etwas dicht am µC (um den ordentlich fassen zu können).
    (bei meinem Projekt auf Basis des STK500 will ich auch auf diese Kontakte setzen, deswegen die Frage)

    P.S.: Bei den Features des Controllers erwähnst Du sechs PWMs - der hat sogar acht...
     
    #8 LotadaC, 23. September 2018
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2018
  9. achim S.

    achim S. Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Sprachen:
    C
    Soweit hatte ich damals noch gar nicht gedacht. Die R2-7 sollen zu definierten Zustand der Eingänge dienen. Es gibt so viel dabei zu berücksichtigen. Durch die Erweiterung mit dem I2C Bus habe ich viele weitere Sachen ergänst.Eigentlich war der erste Ansatz ein separates Board zum schalten verschiedener IOs, halt für den ersten Kontakt mit dem AVR und erste kleine Programme.

    achim
     
  10. LotadaC

    LotadaC Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Sprachen:
    BascomAVR, Assembler
    Einfach die internen Pullups verwenden.

    Aber Aref darf nie nie nie auf Gnd oder Vcc gelegt werden. 'N externer Abblockkerko gegen Gnd, und vielleicht 'n Pin um 'ne externe Referenz draufzulegen. Aber wenn da 'ne externe Spannung anliegt, darf intern keine andere "draufgeMUXt" werden...
     
  11. achim S.

    achim S. Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Sprachen:
    C
    Wie ich damit angefangen habe wusste ich viele Dinge nocht nicht ...
     
  12. achim S.

    achim S. Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Sprachen:
    C
    achim S. aktualisierte Mikrocontroller und I2C Bus Board 1 Teil1 Hardware mit einem neuen Eintrag:

    Microkontroller und I2C Bus Board 1 Teil1 Hardware

    Weitere Informationen zur Aktualisierung...
     
  • Über uns

    Unsere immer weiter wachsende Community beschäftigt sich mit Themenbereichen rund um Mikrocontroller- und Kleinstrechnersysteme. Neben den Themen Design von Schaltungen, Layout und Software, beschäftigen wir uns auch mit der herkömmlichen Elektrotechnik.

    Du bist noch kein Mitglied in unserer freundlichen Community? Werde Teil von uns und registriere dich in unserem Forum.
  • Coffee Time

    Unser makerconnect-Team arbeitet hart daran sicherzustellen, dass unser Forum permanent online und schnell erreichbar ist, unsere Forensoftware auf dem aktuellsten Stand ist und unser eigener makerconnekt-Server regelmäßig gewartet wird. Wir nehmen das Thema Datensicherung und Datenschutz sehr ernst und sind hier sehr aktiv, auch sorgen wir uns darum, dass alles Drumherum stimmt!

    Dir gefällt das Forum und die Arbeit unseres Teams und du möchtest es unterstützen? Unterstütze uns durch deine Premium-Mitgliedschaft, unser Team freut sich auch über eine Spende für die Kaffeekasse :-)
    Vielen Dank!
    Dein makerconnect-Team

    Spende uns! (Paypal)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Seite optimal für dich anzupassen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden