Lichtschranke mit IR Sendediode + Fotodiode

Grandpa

Aktives Mitglied
24 Jul 2008
1.038
1
38
Hannover
Sprachen
BascomAVR
Gut, gut - es geht natürlich auch kompliziert...
 

Janiiix3

Aktives Mitglied
28 Sep 2013
1.321
10
38
Hannover
Sprachen
ANSI C, C#
@Grandpa ist sichergestellt, das dass ReedRelais auch zuverlässig schaltet? Diese Reedrelais sind nicht für solche Geschwindigkeiten ausgelegt (wobei das ja wirklich harmlos ist..).
Jedes Bauteil hat ja auch eine Reaktionszeit, die Zeit die verstreicht bis das Bauteil anspricht und seine eigenentliche Funktion ausübt.
Müsste man wirklich mal ausprobieren (also in Dirks fall jetzt..).
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.282
141
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
ANSI C, C++, C#, Java, Kotlin, Pascal, Assembler, PHP
Hallo zusammen,

heute habe ich einen Testaufbau gemacht ...

Code:
R=100kOhm
UB=5V

Bei normalem Umgebungslicht
UR = 3mV

Bei IR Diode 20mA, Abstand 10mm
UR = 3V
Ich könnte noch R erhöhen (hatte gerade keinen höheren da. Aber man muss auch auf Empfindlichkeit bezüglich Störgrößen achten),
oder den Strom durch die IR LED erhöhen (ggf. einen höheren Strom gepulst, dann wird es aber mit Interrupt etwas komplizierter)

Wenn das ganze nun nicht zu empfindlich gegenüber Fremdlicht ist, sollte das so schon fast mit einem Input Pin funktionieren oder eben mit einem Komparator (der hat übrigens sogar einstellbare Hysterese und propagation delay).

@Grandpa :
Ich wollte es eigentlich mit den Sachen machen, die ich da habe. Mit Reed Relais ist sicher auch eine gute Möglichkeit.
 

LotadaC

Sehr aktives Mitglied
22 Jan 2009
3.344
61
48
Marwitz
Sprachen
BascomAVR, Assembler
Wenn das ganze nun nicht zu empfindlich gegenüber Fremdlicht ist...
Deswegen ja der Vorschlag, das mit (Trink-)Röhrchen etc. unter den Schienen zu fokussieren...
...sollte das so schon fast mit einem Input Pin funktionieren...
Eben. Dein SAM lauft mit 3V3, oder? Da solltest Du doch sicher über der Hi-Schwelle liegen. Ggf muß der R dann doch etwas kleiner sein ...
...oder eben mit einem Komparator (der hat übrigens sogar einstellbare Hysterese und propagation delay).
Der interne? Darauf wollte ich ja die ganze Zeit hinaus, falls ein konventioneller IO nicht reicht...
Mit Reed Relais ist sicher auch eine gute Möglichkeit.
Hatte ich ja ach schon in den Raum geworfen, aber da stört Dich vielleicht die Magnetisierung (?) der Metallschienen? Und möglicherweise(?) triggert das Reed nicht richtig, wenn Du zu schnell durchballerst (die magnetische Einwirkung zu kurz ist).

Menno... hab grad'n Mega88 mit 3 LEDs und 3 R aufs Steckbrett gestöpselt...
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.282
141
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
ANSI C, C++, C#, Java, Kotlin, Pascal, Assembler, PHP
Der interne? Darauf wollte ich ja die ganze Zeit hinaus, falls ein konventioneller IO nicht reicht...
Ja, ich meinte auch immer den des Mikrocontrollers

Menno... hab grad'n Mega88 mit 3 LEDs und 3 R aufs Steckbrett gestöpselt...
Für eine Weihnachtsbeleuchtung ist es jetzt zu spät ;):D
Wolltest du da noch Foto-Strom Tests machen? Ich habe es leider nicht schneller testen können.
 

Grandpa

Aktives Mitglied
24 Jul 2008
1.038
1
38
Hannover
Sprachen
BascomAVR
@Grandpa ist sichergestellt, das dass ReedRelais auch zuverlässig schaltet? Diese Reedrelais sind nicht für solche Geschwindigkeiten ausgelegt (wobei das ja wirklich harmlos ist..).
Jedes Bauteil hat ja auch eine Reaktionszeit, die Zeit die verstreicht bis das Bauteil anspricht und seine eigenentliche Funktion ausübt.
Müsste man wirklich mal ausprobieren (also in Dirks fall jetzt..).
Kein Relais: Reedkontakt -> Widerstand -> AVR-Pin. Bis 3V wird der Schaltimpuls sicher erkannt. Der Überfahrzeit bzw. der Reedkontakt (von Meder, ohne Gehäuse, nur Göasröhrchen) ist schnell genung.

Besser ist natürlich eine Lichtschranke mit nem Laser, aber wiederum etwas aufwändiger. Die Pollin- Dinger feuern noch bei 1 - 1.5V - also geringste Gefahr für die Augen und kommen ja auch von oben (die Brücke ist ja nicht allzu hoch).

Auch das habe ich erfolgreich getestet.allerdings horizontal über gut 1m Entfernung. Für die Fotodiode hab ich mir eine Röhrchen- Aufnahme gedreht und sie ca. 40mm tief eingebaut. (ich muß irgendwo noch ein Foto davon haben). Kein Problem mit Umgebungslicht. Eine schöne Rennatmosphäre wird ja eh durch abgedämpftes Licht erzeugt.

Tja, dieses Hobby hab ich ja bekanntermaßen inzwischen aufgegeben, deswegen hab ich das auch nicht weiter entwickelt. Die Moba wird auf der Forumsbahn ganz sauber mit Reedkontakten und Relais gesteuert. Mit ohne AVR. Fuktioniert schon set Jahren zuverlässig. Bei mir zukünftig ohne Relais, aber mit Mosfets und AVR's.- Auch das funzt hervorragend (IRLU2905 bzw. BUZ11. Der BUZ geht ja bekanntermaßen sauber bei 5V am Gate und der AVR wir kaum belastet.
Das sind jedenfalls MEINE Erfahrungen.


Aber zurück zum Thema - Dirk hat's wohl gefunden....
 

LotadaC

Sehr aktives Mitglied
22 Jan 2009
3.344
61
48
Marwitz
Sprachen
BascomAVR, Assembler
Für eine Weihnachtsbeleuchtung ist es jetzt zu spät ;):D
Wär wohl auch nicht so dolle mit einer in Sperrichtung betriebenen IR-LED, und einer permanent leuchtenden IR-LED (die dann wohl alle Fernbedienungen im Wohnzimmer jammt) - aber immerhin auch einer grünen LED, und die toggelt jedesmal, wenn (zufällig) einen Tannennadel durch die Lücke fällt :p
(P.S.: bei mir geht's mit den genannten IR-LEDs (#19) am AC des Mega88)

Dirk hatte die LEDs bereits in die Schiene eingeklebt, das Bild hier aber noch nicht hochgeladen...
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.282
141
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
ANSI C, C++, C#, Java, Kotlin, Pascal, Assembler, PHP

Grandpa

Aktives Mitglied
24 Jul 2008
1.038
1
38
Hannover
Sprachen
BascomAVR
Nachtrag zur - Laser-Lichtschranke. Hier die Fotos:

Lasertest_01.JPG Lasertest_02.JPG Lasertest_03.JPG


Gruß,
Michael
 

Grandpa

Aktives Mitglied
24 Jul 2008
1.038
1
38
Hannover
Sprachen
BascomAVR
Und da wir grad bei der Carrera- Bahn sind:

Die Original- Regler sind ja recht bescheiden; richtig regeln kann man damit ja nicht. Also hab ich mir Anschlüsse für unsere "richtigen" Regler eingesetzt, mit denen wir im Club fahren. Diese Belegung ist deutschlandweit gültig; Du kannst an jede Bahn anstecken und losfahren: Rot - Bahnspannung, Gelb: Geregelte Fahrspannung, Schwarz: 0V.
Pararllelbetrieb beider Regler, gleiche (Originalnetzteil) oder getrennte (2 Labornetzteile, besser) Einspeisung.

Geht für alle Maßtäbe - sogar die 143er lassen sich perfekt kontrollieren.
Anschluss.JPG

Gruß,
Michael
 

Grandpa

Aktives Mitglied
24 Jul 2008
1.038
1
38
Hannover
Sprachen
BascomAVR
Noch heil...Ich habe 2 Sets, also 2 Regler in Reserve, und einzelne Schienen mal nachgekauft. Unsere teuren Regler (meiner und den meines 15-jährigen Enkels) dürfen die beiden Kleinen (7 und 4) nur unter Aufsicht benutzen. Die Püppimaus macht das mit ihren 4 Jahren (mit beiden Reglern) aber schon recht gut.

Zur Not kannst Du aber auch den Regler des GO!!!- Systems nehmen. Mußt nur die "Turbo"- Taste überbrücken.
 

Janiiix3

Aktives Mitglied
28 Sep 2013
1.321
10
38
Hannover
Sprachen
ANSI C, C#

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4.282
141
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
ANSI C, C++, C#, Java, Kotlin, Pascal, Assembler, PHP

Grandpa

Aktives Mitglied
24 Jul 2008
1.038
1
38
Hannover
Sprachen
BascomAVR
@Janiiix3:

den Laser gibt es hier.

Den Taster auf der Platine des Lasers habe ich überbrückt. Fotodiode dazu - der Rest ist Selbstgestrickt. Ich hatte da auch noch eine Platine dazu, da konnte ich über einen Jumper die Spannungen einstellen. Ich glaube, in vier Stufen von 3V bis 0.9V. Wie ich schon erwähnte, funktioniert das auch bestens bei 0.9V über 1m Entfernung. Normalerweise bist Du ja nahe dran. Wenn ich mich recht erinnere, ging bei 0.3V das Licht aus. Solange empfängt auch die Fotodiode. Geringste Leistung und geringste Gefahr.

Vielleicht laß ich das für meine MoBa wieder aufleben.

Aber Achtung: Immer Vorsicht beim Herumspielen mit Lasern! Laserklasse beachten!

Gruß,
Michael
 

Über uns

  • Makerconnect ist ein Forum, welches wir ausschließlich für einen Gedankenaustausch und als Diskussionsplattform für Interessierte bereitstellen, welche sich privat, durch das Studium oder beruflich mit Mikrocontroller- und Kleinstrechnersystemen beschäftigen wollen oder müssen ;-)
  • Dirk
  • Du bist noch kein Mitglied in unserer freundlichen Community? Werde Teil von uns und registriere dich in unserem Forum.
  •  Registriere dich

User Menu

 Kaffeezeit

  • Wir arbeiten hart daran sicherzustellen, dass unser Forum permanent online und schnell erreichbar ist, unsere Forensoftware auf dem aktuellsten Stand ist und der Server regelmäßig gewartet wird. Auch die Themen Datensicherheit und Datenschutz sind uns wichtig und hier sind wir auch ständig aktiv. Alles in allem, sorgen wir uns darum, dass alles Drumherum stimmt :-)

    Dir gefällt das Forum und unsere Arbeit und du möchtest uns unterstützen? Unterstütze uns durch deine Premium-Mitgliedschaft!
    Wir freuen uns auch über eine Spende für unsere Kaffeekasse :-)
    Vielen Dank! :ciao:


     Spende uns! (Paypal)