Kleiner 230V IR- Dimmer für die Norkadose

Hackyber

Neues Mitglied
24 Feb 2010
5
0
1
Barsinghausen
Sprachen
Hallo Cassio,

Ich möchte ja nicht in Panik machen. Aber die 3 Kontakte des IR-Empfängers die auf dem Deckel der Norkadose sichtbar sind, sind auf Netzspannungspotential! Zuimindest wenn Du die Phase an der "richtigen/falschen" Seite angelegt hast. Da sollte auf jedenfall isoliert werden. Besser das Teil im Deckel versenken und versiegeln, dass die Kontkte nicht zugänglich sind!

Schöne Grüße

Bernd
 

Cassio

Aktives Mitglied
29 Okt 2008
4,027
17
38
Region Hannover
Sprachen
  1. BascomAVR
Hallo Bernd!

Danke, für den Hinweis!

Ich hatte später (aber noch VOR dem "öffentlichen" Betrieb) die Kontakte mit Isolier72 eingesprüht und nach dem Trocknen den IR-Empfänger noch mit durchsichtigen Heißkleber fixiert..... und dabei die Anschlussbeinchen noch mal isoliert. :wink:


Trotzdem danke ich dir für den wichtigen und richtigen Hinweis.....
falls jemand die Einheit genauso bauen möchte!

Grüße,
Cassio
 

sany2

Neues Mitglied
30 Apr 2013
1
0
0
44
Sprachen
Ich spreche kein Deutsch.
Ich komme aus Russland.
Das Gerät funktioniert super.
Vielen Dank
 

Neuuser

Mitglied
11 Aug 2008
443
0
16
Sprachen
hallo cassio,
kann man für deine ansteuerung es TIC206 auch ein TIC246 verwenden ? ich habe zwar schon die datenblätter der TIC und den MOC3021 durschgeschaut aber so richtig steige ich da nicht durch.

mfg micha
 

Cassio

Aktives Mitglied
29 Okt 2008
4,027
17
38
Region Hannover
Sprachen
  1. BascomAVR
Hallo Micha!

Generell würde ich dir von den TIC-Typen abraten, weil sie keine isolierte Kühlfahne haben!

Ich verwende daher inzwischen nur noch die Typen: BTA 16/600 !


Solltest du die TIC246 aber schon vor dir liegen haben, kannst du die natürlich trotzdem verwenden.
Denk aber bitte an das Isolierstück zwischen Kühlfahne und Kühlkörper!!!


Grüße,
Cassio
 

Neuuser

Mitglied
11 Aug 2008
443
0
16
Sprachen
hallo cassio,
danke für deine schnelle antwort, ja ich habe diese teile schon liegen, aber gut zu wissen das es bessere teile gibt so wie die BTA 16/600.
also kann ich die TIC246 mit dieser schaltung verwenden, gut, danke.

mfg micha
 

jens2000

Neues Mitglied
15 Aug 2014
4
0
0
Sprachen
Tiny an 230V
vor einem Jahr habe ich einen "Stromstoßschalter"/Treppenlichtautomat gegen einen Elektronischen ausgetauscht.
Ich habe es mit nicht nehmen lassen, vorher mal herein zu schauen (namhafter Deutscher Hersteller).

Das in Kunststoffgehäuse gekapselte Ding hatt als Intelligenz einen 8-poligen-IC.
Es war nicht erkennbar ob es eine ATTiny oder eine PIC-Variante war, der Hersteller hatte die Beschriftung entfernt.
Interessant war die Stromversorgung:
12-240 V DC/AC !
Letztlich war es eine Allstrom-Schaltung, also eine 1N4007 Einweggleichrichter,
dann drei Widerstände in Reihe,
ein 12V-Relais nebst Transistor und Freilauf-Diode
ein weiterer Widerstand und eine 4,7V Z-Diode mit Elko
Und dann geht der Strom direkt an den IC

AC saugt das Teil also nur eine Halbwelle und
bei ein paar µA Standby/Sleepmodus lohnt auch kein Netzteil, selbst bei 230 Volt.

Der Modus wird per Trimmpoti analog eingestellt, wie auch die Timerzeit am 2. Poti

Der Eingang für die Taster, auch 12-230Volt DC/AC entspricht im etwa dem Teil der Schaltung der
für die Betriebsspannung zuständig ist,
samt 2. Z-Diode da ja der Eingang auch nicht mehr als das ganze IC an Spannung bekommen darf.

Dann noch eine Klemmleiste zum Schrauben und VDE-gerechtes Gehäuse, mehr ist da heute nicht drin
 

LotadaC

Sehr aktives Mitglied
22 Jan 2009
3,487
65
48
Marwitz
Sprachen
  1. BascomAVR
  2. Assembler
...
Letztlich war es eine Allstrom-Schaltung, also eine 1N4007 Einweggleichrichter,
dann drei Widerstände in Reihe, (vermute spannungsabhängige Widerstände?)
ein 12V-Relais nebst Transistor und Freilauf-Diode
ein weiterer Widerstand und eine 4,7V Z-Diode mit Elko
Und dann geht der Strom direkt an den IC
...
Ich denke eher, konventionelle Widerstände - Der andere R mit der Zener ist dann ein Spannungsteiler, wobei über der Zener feste 4,xV abfallen, die in den Elko gepuffert werden und welche der Fragezeichen-Controller nutzt.

Achtung! der Controller steht wahrscheinlich unter Netzspannung (gegen Erde) - wenn man den so programmieren will, kanns das Teil unter Umständen zerfetzen...
(irgendwer hatte doch hier mal'n Bild)

P.S.: DIL-8-Tinies fallen mir nur der 13/13A und der 25/45/85 bzw dessen Automotive-Version ein.
(und der (obsolete?) Tiny15 - wegen dem anderen Thread gerade)
Zu PICs kann ich nichts sagen...
 

Über uns

  • Makerconnect ist ein Forum, welches wir ausschließlich für einen Gedankenaustausch und als Diskussionsplattform für Interessierte bereitstellen, welche sich privat, durch das Studium oder beruflich mit Mikrocontroller- und Kleinstrechnersystemen beschäftigen wollen oder müssen ;-)
  • Dirk
  • Du bist noch kein Mitglied in unserer freundlichen Community? Werde Teil von uns und registriere dich in unserem Forum.
  •  Registriere dich

User Menu

 Kaffeezeit

  • Wir arbeiten hart daran sicherzustellen, dass unser Forum permanent online und schnell erreichbar ist, unsere Forensoftware auf dem aktuellsten Stand ist und der Server regelmäßig gewartet wird. Auch die Themen Datensicherheit und Datenschutz sind uns wichtig und hier sind wir auch ständig aktiv. Alles in allem, sorgen wir uns darum, dass alles Drumherum stimmt :-)

    Dir gefällt das Forum und unsere Arbeit und du möchtest uns unterstützen? Unterstütze uns durch deine Premium-Mitgliedschaft!
    Wir freuen uns auch über eine Spende für unsere Kaffeekasse :-)
    Vielen Dank! :ciao:


     Spende uns! (Paypal)