AVRISPMKII geschossen!? Alternativen?

Ingolf

Neues Mitglied
6 Jan 2009
8
1
3
Dortmund
Hallo und guten Abend :)
Mein avrispmkll will nicht mehr, glaub' ich. Ausgangslage: Windows 10, Studio7
Was gestern noch gut war, AtMega32 oder Tiny45 auf Steckbrett erfolgreich mit dem avrispmkll, will heute nicht mehr. Übliche Fehlermeldung ist " Failed to enter programming mode. ispEnterProgMode: Error status received: Got 0xc0, expected 0x00." usw.
Obwohl der avrisp vom Studio erkannt wird und auch beide grünen Leds leuchten.
Dann mal probeweise den AtMega32 auf's STK500 und über RS232 programmiert, klappt.
Nehme ich nun auf dem STK500 die Verbindung ISP6PIN-SPROG3 raus und stecke den avrisp auf den SPROG3, leuchten wie gehabt beide grüne auf dem avrispmkll, aber programmieren klappt nicht.
Hat von euch jemand schon mal den avrispmkll geschrottet? Gibt es Alternativen dazu, die auch vom Studio erkannt werden? Der avrispmkll scheint wohl die erste Wahl zu sein, aber das Teil ging mir schon bei der Installation vom Studio7 mächtig auf den Keks, Treiber wollten nicht so wie man es sonst erwartet.
Ok, könnte ja auf dem STK500/RS232 ausweichen, aber das Steckbrett/USB ist mir lieber.
Ich sehe im Moment keine weitere Möglichkeiten um das avrispmkll zu überprüfen. :(
Also Suche nach was anderen, Diamex z.B. ... Erfahrungen?
avrisp.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4,320
158
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
  1. ANSI C
  2. C++
  3. C#
  4. Java
  5. Kotlin
  6. Pascal
  7. Assembler
  8. PHP
Hallo Ingolf,

der AVRISPmkII ist inzwischen schon etwas älter, meiner läuft auch nicht mehr zuverlässig mit Studio 7.

"Geschrottet" habe ich leider schon mal einen mkII, wobei der recht robust ist.

Zur Alternative:
Direkte Alternative von Atmel wäre der ATMEL-ICE-BASIC Programmer und Debugger. Dieser ist etwas teurer als ein AVRISPmkII, programmiert aber auch SAM (ARM) Mikrocontroller von Atmel und ist im Prinzip ein "mkIII" ein Nachfolger des mkII. Den ICE-BASIC setze ich selber ein und der funktioniert sehr gut mit Atmel Studio 7.

Den ATMEL-ICE-BASIC bekommst du gerade sehr günstig im dev-tools.de Shop (59,95€ inkl. MwSt zzgl. Versand, vergleiche z.B. auch www.reichelt.de).

Eine günstigere Alternative wäre sicher der Diamex Programmer, diesen setze ich selber nicht ein und habe damit leider auch keine Erfahrungen.


Grüße,
Dirk :ciao:
 
Zuletzt bearbeitet:

LotadaC

Sehr aktives Mitglied
22 Jan 2009
3,469
65
48
Marwitz
Sprachen
  1. BascomAVR
  2. Assembler
Haste Dich mal an den ATMEL-Support gewendet (wegen der Fehlermeldung mit dem Recieved 0xC0)? Dann hättest'de vielleicht 'n Anhaltspunkt für die Ursache.

Bevor Du das Ding als Elektroschrott entsorgst, kannst Du ja nochmal ein Manuelles Formware Upgrade versuchen...

Ok, könnte ja auf dem STK500/RS232 ausweichen...
Es geht auch von hinten durch die Brust ins Auge...
aber->
...das Steckbrett/USB ist mir lieber
ja, ist klar.
Den ATMEL-ICE-BASIC bekommst du gerade sehr günstig im dev-tools.de Shop
Was soll denn eigentlich die PCB-only-Version kosten? Wobei das mit den 1.27er Pfostenbuchsen wieder kompliziert werden würde...
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4,320
158
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
  1. ANSI C
  2. C++
  3. C#
  4. Java
  5. Kotlin
  6. Pascal
  7. Assembler
  8. PHP
Hi LotadaC,
Was soll denn eigentlich die PCB-only-Version kosten? Wobei das mit den 1.27er Pfostenbuchsen wieder kompliziert werden würde...
wir haben uns darauf konzentriert, die Programmer möglichst günstig anzubieten. Der Preisabstand vom ICE und ICE-BASIC zur PCB-only-Version ist dadurch zu gering. Ja, und dann noch ohne Stecker, da fehlt nun irgendwie die Daseinsberechtigung, die PCB-only-Version werden wir erst mal nicht anbieten.

Nochmal zur Fehlersuche beim AVRISPmkII. Vielleicht testweise mit der ISP Frequenz runter gehen und versuchen, die ID vom Mikrocontroller zu lesen. Wenn der Programmer oft genutzt wird, könnte auch ein Bruch im Flachbandkabel vorhanden sein (hatte ich auch schon mal).

Dirk :ciao:
 

LotadaC

Sehr aktives Mitglied
22 Jan 2009
3,469
65
48
Marwitz
Sprachen
  1. BascomAVR
  2. Assembler
Sag mal wo konkret, direkt am der Target-seitigen Schneid-Klemm-Pfostenbuchse? Ich finde ja auch die "Zugentlastung" im AVRisp ... gefährlich.

OT @Dirk : hab ja immer noch die Erweiterung für HighVoltage-TPI vor - könnte man halt direkt an den AVRisp stecken (oder eben auch an den ICE). Paßt aber sicher nicht ins Original-Gehäuse, deswegen...
Egal...
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4,320
158
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
  1. ANSI C
  2. C++
  3. C#
  4. Java
  5. Kotlin
  6. Pascal
  7. Assembler
  8. PHP
OT @Dirk : hab ja immer noch die Erweiterung für HighVoltage-TPI vor - könnte man halt direkt an den AVRisp stecken (oder eben auch an den ICE). Paßt aber sicher nicht ins Original-Gehäuse, deswegen...
OT: Achso ok ich verstehe, ja da wäre das Board selber interessant, eventuell mit eigenem Gehäuse.
Sag mal wo konkret, direkt am der Target-seitigen Schneid-Klemm-Pfostenbuchse? Ich finde ja auch die "Zugentlastung" im AVRisp ... gefährlich.

Wenn ich sowas habe, dann immer direkt in der Nähe des Federleisten-Steckers (Schneid-Klemm-Technik). Wahrscheinlich weil man da oft am Kabel zieht und nicht am Stecker selber. (Aus Erfahrung ca. 1.000 Steckzyklen). Also immer vorsichtig am Steckergehäuse ziehen ;)

Ich (jetzt) auch! Schäm :oops:
Ihr dürft mit faulen Tomaten werfen! :D:rolleyes:

Isch abe gar keine faule Tomaten :D
Ist doch super, wenn es jetzt wieder geht! :cool:

Dirk :ciao:
 

LotadaC

Sehr aktives Mitglied
22 Jan 2009
3,469
65
48
Marwitz
Sprachen
  1. BascomAVR
  2. Assembler

Ingolf

Neues Mitglied
6 Jan 2009
8
1
3
Dortmund
Ja, stimmt, direkt am Pfostenstecker, also der äussere den man so oft ein-aus stöpselt.
Schön das es wieder löppt. Danke!
:yahoo:
 

Tschoeatsch

Mitglied
24 Okt 2015
102
11
18
62
Sprachen
  1. BascomAVR
1000x o_O Habt ihr zarte Finger! Ich hab' mir einen ordentlichen Griff gebastelt und gleich beide Varianten 6- und 10-polig damit vorrätig.
Jetzt hab' ich was stabiles zum Stecken und Ziehen. Den überstehenden Kabelschwanz hab' ich schon lange abgezwickt, weil der ja jetzt überflüssig ist.
(Das soll jetzt nicht heißen, dass ich ein Grobmotoriker bin)
ISP-Adapter-1.jpg ISP-Adapter-2.jpg ISP-Adapter-3.jpg
 

Tschoeatsch

Mitglied
24 Okt 2015
102
11
18
62
Sprachen
  1. BascomAVR
Hat auch noch Vorteile beim Imgehäuseprogrammieren, vorausgesetzt man hat ein Gehäuse mit Schlitz vor dem Stecker, oder wenn die Platine tief im Gehäuse sitzt. Der 1.pin der Stecker ist durch die breitere Leiterbahn erkennbar.
Ja,ja das nächste mal werd' ich nicht so fette Bilder hoch laden :eek:
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4,320
158
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
  1. ANSI C
  2. C++
  3. C#
  4. Java
  5. Kotlin
  6. Pascal
  7. Assembler
  8. PHP
Ja,ja das nächste mal werd' ich nicht so fette Bilder hoch laden :eek:
Solange sich die Forensoftware nicht "beschwert" oder das Uploadkontingent nicht überschritten ist, ist doch kein Problem ;)

So was habe ich auch mal gebastelt.
ISP Programmieren über ein Nadelkissen, die Nadeln sind gefedert, das Bild zeigt nur den "Stecker".
Auf der Platine sind dann an den entsprechenden Positionen SMD Pads. Ist natürlich nur für einen Spezialfall einsetzbar.

progstecker.jpg
 

Tschoeatsch

Mitglied
24 Okt 2015
102
11
18
62
Sprachen
  1. BascomAVR
Da kann ich mithalten :), allerdings ist meins nicht so hübsch, sehr speziell und sehr fummelig zu bedienen.
Der Adapter für tiny84, direkt auf den smd-chip zu halten :confused: (Lötstelle zwischen pad und pin). Das komplizierte ist dabei der Pinabstand, sodass ich mit meinen beschränkten Mitteln eine Nadel schräg heranführen musste.Programmieradapter-tiny84.jpg Programmieradapter-tiny84-unten.jpg
 

Dirk

Administrator
Teammitglied
28 Jan 2007
4,320
158
63
Mittelhessen, Giessen
Sprachen
  1. ANSI C
  2. C++
  3. C#
  4. Java
  5. Kotlin
  6. Pascal
  7. Assembler
  8. PHP
Auch nicht schlecht. Ungünstig ist es, wenn zwei Signale direkt nebeneinander liegen, aber die "groben" Nadeln halten wenigstens an den Pins. :)
 

Über uns

  • Makerconnect ist ein Forum, welches wir ausschließlich für einen Gedankenaustausch und als Diskussionsplattform für Interessierte bereitstellen, welche sich privat, durch das Studium oder beruflich mit Mikrocontroller- und Kleinstrechnersystemen beschäftigen wollen oder müssen ;-)
  • Dirk
  • Du bist noch kein Mitglied in unserer freundlichen Community? Werde Teil von uns und registriere dich in unserem Forum.
  •  Registriere dich

User Menu

 Kaffeezeit

  • Wir arbeiten hart daran sicherzustellen, dass unser Forum permanent online und schnell erreichbar ist, unsere Forensoftware auf dem aktuellsten Stand ist und der Server regelmäßig gewartet wird. Auch die Themen Datensicherheit und Datenschutz sind uns wichtig und hier sind wir auch ständig aktiv. Alles in allem, sorgen wir uns darum, dass alles Drumherum stimmt :-)

    Dir gefällt das Forum und unsere Arbeit und du möchtest uns unterstützen? Unterstütze uns durch deine Premium-Mitgliedschaft!
    Wir freuen uns auch über eine Spende für unsere Kaffeekasse :-)
    Vielen Dank! :ciao:


     Spende uns! (Paypal)