Willkommen in unserer Community

Werde Teil unserer Community und registriere dich jetzt kostenlos ...

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AVR Senso - Ein Spiel für Geocacher

Dieses Thema im Forum "Bascom-Projekte" wurde erstellt von Markus, 19. Juni 2017.

  1. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    Hallöchen zusammen,

    damit dieses Forum nicht ganz verweist starte ich schon mal meinen neuen Thread mit dem Titel

    AVR Senso - Ein Spiel für Geocacher

    Wer kennt es nicht, das Spiel Senso welches in unserer Kindheit, von MB hergestellt, in den Kinderzimmern lag und total HIP war. Ihr erinnert Euch sicher daran. Vier bunter Tasten und vier passende Leuchten blinkten abwechselnd immer mehr und mehr auf und man musste die Serie immer weiter fortsetzen.

    images.jpg

    Ich habe für mein 2. Hobby (oder ist es vielleicht das 3. oder 4. .... keine Ahnung) neu interpretiert und auf den AVR ATmega8 gebracht.

    Nun können/dürfen/müssen Geocacher das Spiel spielen, eine Serie von 10 Tönen erreichen damit das Spiel sein Geheimnis, nämlich die Geokoordinaten an denen sich der Cache befindet, Preis gibt.

    In den nächsten Tagen möchte ich hier unter diesem Thema das Projekt inkl. allem Vorstellen und veröffentlichen.

    So, der Grundstein ist gelegt :D

    Bis die Tage,
    Markus
     
  2. LotadaC

    LotadaC Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Hennigsdorf
    Sprachen:
    BascomAVR, Assembler
    Map
    Hallo Markus,

    schön mal wieder was von Dir zu lesen.
    Ich habe mir das ganze schon mal auf Deiner Homepage angesehen - wie immer sehr gut gestaltet und dokumentiert.
    (Ich hätte natürlich versucht, einen kleineren AVR zu verwenden;), vielleicht den Tiny2313/4313. Taster und LEDs zusammengefaßt, ISP und LCD-Pins auch.)

    Grüße,
    LotadaC
     
  3. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    Hi LotadaC,

    ja, guter Ansatz die Ressourcen zu schonen und Funktionen zusammen zu fassen aber ....
    a) ich habe noch Tonnen ATmega8 in der Schublade liegen, aber
    b) keinen Tiny
    :) Daher die Auswahl des Prozessors.

    Grüße,
    Markus
     
  4. LotadaC

    LotadaC Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Hennigsdorf
    Sprachen:
    BascomAVR, Assembler
    Map
    Das sollte auch gar keine Kritik sein - ich(!) bin vernarrt in die Kleinen... Jeder andere kann einsetzen was er hat/will.
    Der 2313 hätte auch keinen ADC (ok, man könnte eine(!) kritische Spannung auch über einen Spannungsteiler (mit dem internen Pullup) erfassen) für die Batteriespannung.

    Wie läuft das ganze dann eigentlich ab?
    Dein AVR-Senso wird irgendwo versteckt, wer ihn findet kann die Koordinaten des richtigen Caches erdaddeln, und diesen dann suchen?
    (wie lange verbleibt der AVR denn an seinem Platz? Wäre nicht vielleicht eine Lademöglichkeit sinnig gewesen? (per kurbeln etc...))
     
  5. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    Genau so läuft das ab. An einer bekannten Stelle ist in einer Dose der Senso (den Du auf meiner Homepage schon bewundern konntest) versteckt. Du musst das Spiel spielen und nach einer Serie von 10 gratuliert Dir das Spiel zu Deinem Erfolg und gibt Dir auf dem Display die Geokoordinaten aus, an dem dann der eigentliche Geocache mit dem Logbuch versteckt ist.
    Das finden des Geocache ist kein Zufalle denn dafür gibt es ja das geocaching.com Portal von Groundspeak. Dort ist der Geocache (als Multi-Cache) angelegt registriert und da gibt es auch noch ein paar Informationen wo sich der Senso befindet. In der Regel wird ein Geocache weniger durch Zufall gefunden als viel mehr durch gezielte Suche danach.
     
  6. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    Sooo, nun soll es also endlich los gehen mit dem Senso :)

    Allgemeines und Ideen zu Realisierung:

    Die Wikipedia schreibt zum Senso folgendes:


    Idee:
    Senso kann allein oder mit mehreren Personen gespielt werden. Das Spiel besteht aus vier großen Feldern in den Farben Rot, Blau, Gelb und Grün. Diese leuchten abwechselnd auf und geben dabei für jede Farbe einen kurzen, individuellen Signalton von sich. Der Spieler muss sich diese Reihenfolge merken und nach Abschluss der Vorgabe durch das Spiel wiederholen. Mit jeder Runde kommt eine weitere Farb-Ton-Kombination hinzu.


    Information:
    In diesem Geocaching-Projekt Senso wird das Spielkonzept dazu benutzt, eine kleine Elektronik zu entwickeln welche im Gelände versteckt wird, die nach jedem erfolgreichem Spiel die finalen Geokoordinaten der finalen Dose anzeigt. Es muss eine Reihenfolge von insgesamt 10 Vorgaben richtig absolviert werden, damit das Spiel sein Geheimnis und damit die finalen Koordinaten Preis gibt.


    Das Projekt Senso bietet grundsätzlich betrachtet die folgenden Teilfunktionen:
    • Hauptschalter
    • LCD-Display 1-zeilig mit 8 Zeichen
      • Bedienung des Spiels
      • Statusmeldungen
    • 4 Tasten in den Farben Blau, Rot, Grün und Gelb
      • Starten des Spiels
      • Steuerung des Spiels
    • 4 5mm LEDs in den Farben Blau, Rot, Grün und Gelb
      • Optische Ausgabe der Spielfolge, abhängig vom erreichten Level
    • Schnittstellen
      • RS232 Schnittstelle zum Tracing und zur Datenübertragung der Logging-Daten an PC
      • ISP Schnittstelle zur direkten Programmierung des Target
    • Akustische Signalisierungen über Lautsprecher

    Das Projekt "DrMaFu's Senso - GC2ACC4" war geboren.

    In der Zwischenzeit ist das Spiel auch auf https://www.geocaching.com/geocache/GC2ACC4_senso-ulm unter der GC-Nummer GC2ACC4 gelistet.

    2-be-continued
     
  7. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    Einige weitere Informationen zur Umsetzung:
    • Im Projekt wird der Mikrokontroller ATmega8L von ATMEL mit einem internen Clock von 8MHz eingesetzt. Azs Kosten- und Platzgründen wird auf eine externe Clock-Beschaltung verzichtet.
    • Zur In-System-Programmierung wird die ATMEL ISP-Schnittstelle umgesetzt. Die Programmierung im Projekt erfolgt direkt über BASCOM mit Hilfe von STK500 oder der USB-Programmieradapter AVRISPMKII von ATMEL.
    • Für Entwicklungszwecke wird die UART-Schnittstelle über eine Federleiste nach außen geführt um mittels RS232-Adapter Traceausgaben usw. ausgeben zu können.
    • Als Anzeigedisplay wird ein einzeiliges 1x8 LCD-Modul der Firma ELECTRONIC ASSEMBLY der DOG_Serie 3,3V EA DOG-M Super Flach / 55x27 mm inkl. Kontroller ST7036 für 4-/8-BIT SPI (4-Draht) eingesetzt.
      Als Hintergrundbeleuchtung wird LED-Beleuchtung Grün eingesetzt.
    • Für die optische Ausgabe der Spielserien werden 4 LED's in den Farben Blau - Rot - Grün - Gelb in das Handgehäuse eingebaut.
    • Um das Spiel zu spielen gibt es die passenden Tasten in den gleichen Farben.
    • Die Soundausgabe im Projekt Senso erfolgt mittels Miniatur-Kunststofflautsprecher welcher in die Rückwand eingeklebt ist.
    • Eingebaut wird die Elektronik in einem Handgehäuse BOS 750 der Firma BOPLA mit Panoramascheibe.
    Gegenüber des Originalspiels sind in meiner Geocaching-Interpretation die Tasten und LED's nicht im Kreis sondern in einer Linie angeordnet.

    Der Schaltplan und das Board wurden mittels Eagle entwickelt und die Platinen habe ich wie immer bei Leiton in Berlin herstellen lassen.


    .... 2-be-continued ....
     
  8. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    Und nun etwas mehr Technisches ....

    Da ich die Schublade voll mit ATmega8 habe, habe ich mich für diesen AVR entschieden. Sicher wäre die Umsetzung auch noch Ressourcen schonender gegangen aber ich bin ein ATmega8 Fan.


    Hier findet ihr die Ressourcenzuordnung des ATmega8 für den Senso:
    Ressourcen.gif

    Die Fuses des ATmega8 sind wie folgt eingestellt:
    Fuses.gif

    .... 2-be-continued ....
     
  9. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    .... und hier kommt der Schaltplan ....

    a) als Eagle-SCH-Datei (in ZIP-Datei) und
    b) als PDF für die unter Euch die kein Eagle haben.


    Weiter findet Ihr hier auch die die Stückliste
    Senso_BOM.gif


    .... 2-be continued ....
     

    Anhänge:

  10. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    .... so, und hier kommt das Layout ....

    a) auch wieder in PDF-Form und
    b) als Eagle Board-Datei (ZIP-Datei)

    .... 2-be-continued ....
     

    Anhänge:

  11. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    Was fehlt noch ...... natürlich die SW .....

    Here we are :D

    .... 2-be-continued ....
     

    Anhänge:

  12. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    Und fast zum Schluss noch einige Impressionen:

    PCB Bottom Layer
    bottom_layer_big.jpg

    PCB Top Layer
    top_layer_big.jpg

    Bottom bestückt
    bottom_bestueck_big.jpg

    Top bestückt
    top_bestueck_big.jpg

    Die fertige eingebaute PCB
    Senso_Gesamt_2.jpg

    Das fertige Gerät
    Senso_fertig.jpg.jpg

    .... 2-be-continued ....
     
  13. Markus

    Markus BASCOM-Experte

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Lonsee
    ... DONE ...


    OK, das war es was ich Euch vorstellen wollte. Für Details und die restliche Dokumentation verweise ich wie immer auf meine Homepage.

    Wer noch sehen will wie der Senso in Aktion arbeitet kann sich das unter folgendem Link als Video ansehen:
    https://drive.google.com/file/d/0B7skeEKQdrNnTklxeExQaXhDeWc/view?usp=sharing

    Vielleicht hat ja der eine oder andere unter Euch Lust das Spiel nachzubauen oder ist auch Geocacher und fühlt sich so etwas animiert und hat eigene gute Ideen.

    Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Spass mit meinem Senso.

    Viele Grüße,
    Markus
     
    TommyB, stinakovits und Dirk gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere immer weiter wachsende Community beschäftigt sich mit Themenbereichen rund um Mikrocontroller- und Kleinstrechnersysteme. Neben den Themen Design von Schaltungen, Layout und Software, beschäftigen wir uns auch mit der herkömmlichen Elektrotechnik.

    Du bist noch kein Mitglied in unserer freundlichen Community? Werde Teil von uns und registriere dich in unserem Forum.
  • Coffee Time

    Unser makerconnect-Team arbeitet hart daran sicherzustellen, dass unser Forum permanent online und schnell erreichbar ist, unsere Forensoftware auf dem aktuellsten Stand ist und unser eigener makerconnekt-Server regelmäßig gewartet wird. Wir nehmen das Thema Datensicherung und Datenschutz sehr ernst und sind hier sehr aktiv, auch sorgen wir uns darum, dass alles Drumherum stimmt!

    Dir gefällt das Forum und die Arbeit unseres Teams und du möchtest es unterstützen? Unterstütze uns durch deine Premium-Mitgliedschaft, unser Team freut sich auch über eine Spende für die Kaffeekasse :-)
    Vielen Dank!
    Dein makerconnect-Team

    Spende uns! (Paypal)