ATmega328PB

  • Friedenstaube
    "Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg." - Mahatma Gandhi

stinakovits

Mitglied
22 Apr 2013
90
6
8
Kottingbrunn
Sprachen
  1. Assembler
Hallo zusammen,

diesmal würde ich gerne eure Erfahrung mit der internen Hardware von megas und tinys wissen.

Konkret geht es darum, dass ein Kunde dem ich ATmega328PB geschickt habe meint, diese wären Fakes, funktionieren nicht und die Gehäuse wären leer. Eigentlich eine Unmöglichkeit. Bin davon überzeugt, da ich sie von Mouser beziehe.

Er schreibt folgendes:
Hello Manfred, i understand, but we checked it. The resistance between power in pins more than 30 MOhm. At the original chips this value is around 4 kOhm. The manufacturer logo also not as on the original chip. My friend will be make an x-ray inspection to see, what is inside the chip, but we assume, that it will be empty.

Meine Messungen bei verschiedenen megas und tinys ergaben Werte von >10 Mohm. Wenn man die Polarität vertauscht immer noch an die 6,7 Mohm
Zum Logo kann ich nichts sagen. Finde dazu nichts im WWW. Auch nicht bei Microchip.

Hat jemand zu diesem Thema Erfahrung und kann was dazu sagen?

Gruß
Manfred
 

LotadaC

Sehr aktives Mitglied
22 Jan 2009
3,522
68
48
Marwitz
Sprachen
  1. BascomAVR
  2. Assembler
Was wird denn als Device Signature ausgelesen? Der Mega328PB sollte 0x1E9516 liefern...
Wiederstand zwischen den Power-Pins messen??
Also den zwischen Pin4 und 5 und dann nochmal auf der anderen Seite den zwischen Pin Pin20 und 22??
(Pin3 und 6 sind beim 328PB keine Stromversorgungspins)

Um ein tatsächlich leeres Gehäuse auszuschließen würde ich eher die Funktion der Ableitdioden prüfen, also bei den I/Os gegen Vcc/Gnd (während der Controller korrekt Spanungsversorgt wird - ansonsten versuchst Du den ja damit indirekt mit Spannung zu versorgen). Anhand des zusätzlichen (halben) E-Ports sollte sich dadurch auch der 328PB von den anderen 328ern unterscheiden lassen.
Echt leere Gehäuse als Fake-ICs zu verkaufen mag ja noch plausibel sein, aber den Aufwand, in so'n Fake-IC auch noch Dioden usw reinzubasteln...

Du verschickst ICs an andere Personen? Unprogrammiert/ungetestet?
 

stinakovits

Mitglied
22 Apr 2013
90
6
8
Kottingbrunn
Sprachen
  1. Assembler
Guten Morgen,

danke für deine Antwort.
Die wurden ganz regulär verkauft. Original verpackt von der Rolle.

Inzwischen weiß ich, er versucht mit einem Arduino zu programmieren. Hab ich nicht. Kann nichts dazu sagen. Ich verwende Atmel Studio und ICE.
Da er meint das Logo wäre ein anderes und mit anderen 328ern hat er keine Probleme, hab ich mal ein Foto von dem Ding angefordert. Eventuell hat er einen 328 oder 328P. Hab ihm geschrieben er möge die Signatur auslesen. Befürchte jedoch er wird das nicht schaffen.

Hat schon jemand einen 328PB mit Arduino programmiert?
 

alecxs

Neues Mitglied
28 Jun 2020
27
2
3
Soll er sie zurück schicken mit nem Strich drauf, und du zeigst das die funktionieren
 

Über uns

  • Makerconnect ist ein Forum, welches wir ausschließlich für einen Gedankenaustausch und als Diskussionsplattform für Interessierte bereitstellen, welche sich privat, durch das Studium oder beruflich mit Mikrocontroller- und Kleinstrechnersystemen beschäftigen wollen oder müssen ;-)
  • Dirk
  • Du bist noch kein Mitglied in unserer freundlichen Community? Werde Teil von uns und registriere dich in unserem Forum.
  •  Registriere dich

User Menu

 Kaffeezeit

  • Wir arbeiten hart daran sicherzustellen, dass unser Forum permanent online und schnell erreichbar ist, unsere Forensoftware auf dem aktuellsten Stand ist und der Server regelmäßig gewartet wird. Auch die Themen Datensicherheit und Datenschutz sind uns wichtig und hier sind wir auch ständig aktiv. Alles in allem, sorgen wir uns darum, dass alles Drumherum stimmt :-)

    Dir gefällt das Forum und unsere Arbeit und du möchtest uns unterstützen? Unterstütze uns durch deine Premium-Mitgliedschaft!
    Wir freuen uns auch über eine Spende für unsere Kaffeekasse :-)
    Vielen Dank! :ciao:


     Spende uns! (Paypal)